Der Onlinehandel boomt

Schweizer Konsumenten kauften 2016 für rund 7,8 Milliarden Franken im Internet ein

Schweizer kaufen immer mehr übers Internet ein.

Der Online-Handel hat in der Schweiz im vergangenen Jahr weiter zugelegt: Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten kauften für rund 7,8 Milliarden Franken im Internet ein. Das entspricht einer Zunahme von über 8 Prozent.

Die Verlagerung des stationären Handels, also des Einkaufens im Laden, hin zum Online-Handel gehe somit weiter, teilte der Verband des Schweizerischen Versandhandels mit. Besonders häufig seien Kleider und Elektronikartikel im Internet bestellt worden. Deutlich mehr bestellt wurde auch im Ausland. Die Online-Auslandseinkäufe nahmen im Jahr 2016 um stolze 18 Prozent zu. Seit 2012 haben sich die Einkäufe im Ausland verdoppelt, so der Verband. Insbesondere konnte dabei der chinesische Billiganbieter Ali-Express zulegen.

Kommentieren

comments powered by Disqus