Zwei Auffahrkollisionen auf der A14

Ein Unfallbeteiligter war ohne Führerausweis unterwegs

Unfall im Morgenverkehr auf der Autobahn A14 Richtung Luzern Unfall im Morgenverkehr auf der Autobahn A14 Richtung Luzern

Im Morgenverkehr kam es am Donnerstag auf der Autobahn A14 Richtung Luzern an derselben Stelle zu zwei Auffahrkollisionen mit sechs beteiligten Autos. Verletzt wurde dabei niemand, der Verkehr staute sich aber erheblich in beide Fahrtrichtungen.

Bis zu anderthalb Stunden Geduld brauchte es zwischenzeitlich von der Verzweigung Rütihof bis zur Verzweigung Rotsee auf der Autobahn A14. Durch die Unfälle kam es auch auf der A2 zu einem Stau von Sempach bis hin zur Verzweigung Rotsee. Zudem gab es viele Lenker, welche auf die Hauptstrassen auswichen. Dadurch kam es auch auf den Hauptstrassen zwischen Buchrain, Inwil und Gisikon-Root zu einem Verkehrskollaps. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, entstand bei den Unfällen ein Sachschaden von rund 16'500 Franken.

Die Polizei stellte zudem fest, dass einer der Unfallbeteiligten ohne gültigen Führerausweis unterwegs war.

Kommentieren

comments powered by Disqus