Weniger Verkehrsunfälle in Nidwalden und Zug

Auch weniger Schwerverletzte als im Vorjahr

Unfall Kanton Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden Verkehrsunfall Nidwalden

In den Kantonen Zug und Nidwalden hat es im vergangenen Jahr weniger Verkehrsunfälle gegeben. Das zeigen die aktuellen Verkehrsstatistiken. 

Im Kanton Zug hat es 872 Unfälle gegeben, 28 weniger als im Vorjahr. Auch Schwerverletzte gab es weniger. Zwei Menschen seien bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, heisst es in der Zuger Verkehrsstatistik weiter. Es handelte sich um einen Motorrad- und um einen Elektrovelofahrer.

Im Kanton Nidwalden hat es laut der Verkehrsstatistik 115 Unfälle gegeben, 11 weniger als im Vorjahr. Auch in Nidwalden habe es weniger Schwerverletzte gegeben. 

In beiden Kantonen führten häufig Unaufmerksamkeit oder Ablenkung zu den Unfällen, zum Beispiel wegen des Handys. Während es im Kanton Zug weniger Unfälle wegen Alkohol am Steuer gegeben hat, waren es im Kanton Nidwalden leicht mehr. 

Kommentieren

comments powered by Disqus