Luzerner Kantonalbank soll Aufstocken können

Stadtregierung will Bau- und Zonenordnung anpassen

Die Luzerner Kantonalbank darf an der Pilatusstrasse aufstocken.

Die Stadt Luzern kommt der Luzerner Kantonalbank entgegen. Diese will ihren Hauptsitz in der Stadt aufstocken. Die dafür nötige Änderung des städtischen Bau- und Zonenreglements werde nun eingeleitet, schreibt die Stadtregierung in einer Antwort auf einen Vorstoss aus dem Luzerner Stadtparlament. 

Die FDP-Fraktion des Luzerner Stadtparlaments hatte von der Luzerner Regierung verlangt, dass sich diese für eine Aufstockung des Hauptsitzes der Luzerner Kantonalbank (LUKB) einsetzt. Dort stösst die Bank aus Platzgründen immer mehr an ihre Grenzen. Mit der Änderung des Bau- und Zonenreglements würden nun die Voraussetzungen für einen Ausbau der LUKB geschaffen, schreibt die Regierung in der Antwort auf den Vorstoss. Damit solle auch ein möglicher Wegzug von Teilen der LUKB aus der Stadt verhindert werden.

Die Änderung der Bau- und Zonenordnung dauert laut der Stadtregierung mindestens ein Jahr.

Kommentieren

comments powered by Disqus