Rollerfahrer in Baar tödlich verunglückt

Die Zuger Polizei sucht Zeugen des Unfalls vom Samstagabend

Der Autofahrer musste nach dem tödlichen Unglück zur Alkoholprobe

Bei einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Motorroller kam in Baar ein 44-jähriger Mann ums Leben. Die Polizei sucht Zeugen.
Am späten Samstagabend, kurz vor 23.00 Uhr, sind auf der Neuheimerstrasse in Baar ein Auto und ein Motorroller miteinander kollidiert. Der 44-jährige Rollerfahrer starb noch auf der Unfallstelle. Der Autolenker blieb unverletzt. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat beim 50-Jährigen eine Blut- und Urinentnahme angeordnet. Die Ursache als auch der genaue Hergang der Kollision werden nun abgeklärt. Die Spurensicherung am Unfallort erfolgte durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei. Währenddessen war die Neuheimerstrasse für rund sechs Stunden komplett gesperrt.
Zeugenaufruf
Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale zu melden (041 728 41 41). Insbesondere sind Verkehrsteilnehmende gesucht, denen ein roter 3er-BMW, beziehungsweise seine Fahrweise, auf der Neuheimerstrasse aufgefallen ist.
Im Einsatz standen nach dem Unfall rund 30 Angehörige der Feuerwehren Baar und Neuheim sowie der Stützpunktfeuerwehr Zug,  als auch Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes und der Zuger Polizei.

Kommentieren

comments powered by Disqus