Mängelmeldungen an die Stadt bald per App?

Luzerner Stadtregierung will Vorschlag der Grünen näher prüfen

Ein mit Robidog-Säcken völlig überfüllter Abfalleimer in Zürich. Eine völlig verklebte Signalisationstafel in der Stadt Zürich.

Überfüllte Abfall-Eimer, Schmierereien an Hauswänden oder eine defekte Parkbank – in Zürich und St. Gallen kann die Bevölkerung mit einer App auf dem Smartphone solche Schäden direkt bei der Verwaltung melden. Die Luzerner Stadtregierung will eine solche App nun ebenfalls prüfen, wie es in der Antwort auf einen Vorstoss der Grünen heisst.

In Zürich kann man mit der App "Züri wie neu" Mängel direkt und einfach bei der Stadtverwaltung melden, in St. Gallen heisst die App "Stadtmelder". Eine gute Idee, dachten sich die Grünen der Stadt Luzern und reichten im Stadtparlament einen Vorstoss ein. Darin wurde die Stadtregierung gebeten, eine solche App auch für Luzern zu prüfen. Die Regierung findet diese Idee grundsätzlich prüfenswert, wie es in der Antwort heisst.

Schon heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten

Der städtische Kommunikationschef Niklaus Zeier weist darauf hin, dass es für die Bevölkerung schon heute zahlreiche Möglichkeiten gebe, sich bei der Verwaltung zu melden: "Wir haben Email, Telefon, Facebook oder auch den direkten Kontakt. Wir erhalten schon heute viele Hinweise." Die App sei einfach ein neuer, schneller Kanal, ganz im Sinne eines Bürgerdienstes.

Die Grüne Partei der Stadt Luzern ist zufrieden, dass das Anliegen auf offene Ohren gestossen ist. Parteipräsident Marco Müller hofft, dass die App sehr bald realisiert werden kann. Luzern könne sich in Zürich und St. Gallen informieren: "Ich bin zuversichtlich, dass bald etwas Ähnliches in Luzern verfügbar ist."

Audiofiles

  1. Die Stadt Luzern erhält vielleicht bald eine App für Mängelmeldungen an die Verwaltung.. Audio: Urs Schlatter, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus