Streit bei der Asylunterkunft Pilatusblick

Mehrere Asylbewerber gerieten aneinander

Das Gebiet beim Pilatusblick ist abgesperrt. Grossaufgebot beim ehemaligen Motel Pilatusblick in Kriens Polizisten bewachen einige minderjährige Asylbewerber. Polizisten bewachen einige minderjährige Asylbewerber. Polizeiaufgebot in der Asylunterkunft in Kriens

Bei der Asylunterkunft im ehemaligen Motel Pilatusblick in Kriens ist es am Nachmittag zu einer Auseinandersetzung gekommen. Dies bestätigte die Luzerner Polizei gegenüber Radio Pilatus. Fünf Personen wurden leicht verletzt.

Um zirka 13 Uhr gingen in der Asylunterkunft "Pilatusblick" zwei Gruppen Jugendliche aufeinander los. Fünf Jugendliche seien dabei leicht verletzt worden, teilte die Luzerner Polizei mit.

Grossaufgebot der Polizei

Die Luzerner Polizei schickte mehrere Patrouillenfahrzeuge zum ehemaligen Motel Pilatusblick. Sie ging zunächst davon aus, dass 20 bis 30 Leute in den Streit involviert waren. Als die Polizei vor Ort eintrag, hatte sich die Situation aber schon etwas beruhigt. Man habe die Situation schnell unter Kontrolle gehabt, so die Polizei. Vor Ort befand sich auch die zuständige Mitarbeiterin des Gesundheits-und Sozialdepartements.

Unterkunft nur noch bis im November

Das ehemalige Motel Pilatusblick in Kriens wird seit 2015 als Asylzentrum genutzt. Es beherbergt bis zu 70 unbegleitete Minderjährige. Im Herbst 2017 soll die Unterkunft geschlossen und durch ein neues Zentrum im Gebiet Grosshof abgelöst werden.

 

Audiofiles

  1. Auseinandersetzung beim Asylzentrum PIlatusblick in Kriens. Audio: Philipp Breit

Kommentieren

comments powered by Disqus