USA greifen Flugplatz der syrischen Armee an

Russland kritisiert Angriff scharf

Donald Trump, der neue US-Präsident

Die USA haben einen Flugplatz der syrischen Armee angegriffen. Man habe mehrere Dutzend Raketen abgeschossen, sagte eine Sprecherin des Pentagon. Gemäss unbestätigten Angaben gab es mehrere Tote.

US-Präsident Donald Trump stellte den Luftangriff als wichtige Verteidigung nationaler Sicherheitsinteressen dar. Er habe den Angriff selbst angeordnet. Von dem ins Visier genommenen Flugplatz sei vor wenigen Tagen ein Angriff mit Giftgas ausgegangen, sagte Trump. Dabei kamen mehrere Menschen ums Leben. Das Blutvergiessen müsse bald beendet werden. Mit dem Giftgasangriff habe Syrien seine internationalen Verpflichtungen und UNO-Resolutionen verletzt, sagte Trump weiter.

Kritik aus Russland

Über Verletzte oder Tote ist bisher nichts bekannt. Das US-Pentagon kündigte weitere Informationen an. Beim syrischen Staatsfernsehen hiess es, die Luftangriffe seien ein Akt der Aggression. Russlands Präsident Vladimir Putin verurteilt den US-Angriff als "Agression gegen einen souveränen Staat", dabei würden internationale Rechte verletzt, liess Putin über einen Sprecher ausrichten. Der Angriff hätte der Beziehung zwischen Russland und den USA stark geschadet.

Kommentieren

comments powered by Disqus