Eurovision Song Contest: Es geht los

Die Schweiz tritt am Donnerstag im zweiten Halbfinal an

Am Dienstagabend startet der Eurovision Song Contest in Kiew. Der Schweizer Beitrag mit der Band Timebelle wird am Donnerstag im zweiten Halbfinal zu sehen sein.

Im letzten Jahr gewann Jamala aus der Ukraine den Eurovision Song Contest und holte den Wettbewerb damit nach Kiew. Die Austragung 2017 findet nun diese Woche statt. Am Dienstag, 9. Mai und am Donnerstag, 11. Mai treten je 18 Teilnehmer an. Deren zehn schaffen es an beiden Abenden in den Final am Samstag, 13. Mai. Die Schweiz tritt im 2. Halbfinale an. Bereits für den Final qualifiziert sind die Ukraine als Gastgeber und die fünf grossen Geldgeber England, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland.

Timebelle folgt auf Rykka

Für die Schweiz tritt in diesem Jahr Timebelle an. Die Band besteht aus der Sängerin Miruna (Rumänien) und den Jungs Emanuel (Rumänien) und Samuel (Schweiz) – allerdings wohnen auch Miruna und Emanuel in der Schweiz. Sie haben den Schweizer Vorentscheid mit ihrem Song Apollo gewonnen und sind die Nachfolger von Rykka, welche die Schweiz 2016 in Stockholm vertreten hat.

Letztmals war die Schweiz im Jahr 2014 mit Sebalter und seinem Song Hunter of Stars im Final vertreten. Er schaffte es damals auf Rang 13. Zuletzt in den Top10 waren die Schweiz im Jahr 2005 mit der Band Vanilla Ninja aus Estland.

Lys Assia und Céline Dion für die Schweiz erfolgreich

Die Favoriten in diesem Jahr kommen aus Schweden, Italien, Belgien und Bulgarien. Rekordsieger am Eurovision Song Contest ist Irland mit sieben Siegen. Die Schweiz hat bisher zwei Mal gewonnen: 1956 mit Lys Assia und 1988 mit Céline Dion!

Radio Pilatus berichtet in dieser Woche regelmässig über den Eurovision Song Contest und darüber, wie gut der Schweizer Beitrag von Timebelle abschneidet.

Kommentieren

comments powered by Disqus