Velofest: Stadt Luzern scheut keinen Aufwand

Das Budget für das Velofest beträgt rund 200‘000 Franken

Der neue Velo- und Fussweg auf dem ehemaligen Zentralbahn-Trasse. Thomas Glatthard (Gebietsmanager LuzernSüd), Adrian Borgula (Verkehrsdirektor Stadt Luzern) und Ciryll Wiget (Gemeindepräsident Kriens) v.l.n.r. auf dem neuen Velo- und Fussweg von Luzern nach Kriens und Horw Neuer Velo- und Fussweg von Luzern nach Horw und Kriens

Mit einem grossen Velofest eröffnet die Stadt Luzern am Samstag offiziell den neuen Velo- und Fussweg zwischen Luzern und Kriens. Die Feierlichkeiten kosten die Stadt rund 200‘000 Franken. Dieser Betrag sei gerechtfertigt, heisst es.

Am Samstag, 13. Mai wird die neue Veloachse zwischen Luzern und Kriens auf dem ehemaligen Trasse der Zentralbahn offiziell eröffnet. Das Velofest kostet die Stadt rund 200'000 Franken, berichtete das Regionaljournal von Radio SRF. Was Adrian Borgula, Umwelt- und Verkehrsdirektor der Stadt Luzern, dazu sagt, hörst du im Beitrag unten.

Die Eröffnung des neuen Velowegs zwischen Luzern und Kriens beginnt morgen Samstag um 10:00 Uhr beim Neubad in der Stadt Luzern. Erwartet werden gegen 10'000 Besucherinnen und Besucher.

Audiofiles

  1. Die Stadt Luzern gibt für das Velofest rund 200'000 Franken aus. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus