Nyon VD: Hohe Beute bei Überfall auf Geldtransporter

Die Täter haben bis zu 45 Millionen Franken erbeutet

Schweizer Banknoten (Symbolbild)

Bei Nyon im Kanton Waadt sind bei einem Überfall auf einen Geldtransporter bis zu 45 Millionen Franken erbeutet worden. Der Vorfall ereignete sich in der vergangenen Nacht. 

Passiert ist um 03:00 Uhr auf der Autobahn A1 in der Nähe von Nyon, wie die Kantonspolizei Waadt mitteilte. Laut Angaben der französischen Polizei zwangen sieben mutmassliche Täter den Lieferwagenfahrer, ihnen bis über die Grenze nach Frankreich zu folgen. Dort öffneten sie den Transporter mithilfe von Sprengsätzen, liessen die Fahrer frei und setzten den Wagen in Brand.

Die Beute bestand aus Juwelen und Bargeld im Wert zwischen 40 und 45 Millionen Franken, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete. Sie bezog sich auf den Ermittlungen nahestehende Quellen. Die Räuber seien inzwischen jedoch bereits verhaftet worden, teilt die französische Polizei mit. Es handle sich um sieben Männer, welche bereits polizeilich bekannt waren und auch überwacht wurden. Nebst der Beute wurden auch Waffen sichergestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus