FCL U21 will gute Saison vergolden

Das Team vom Gerry Seoane spielt um den Aufstieg

FCL U21-Trainer Gerry Seoane

Der FC Luzern spielt am Freitag das letzte Saisonspiel auswärts gegen Lugano. Es ist für den FCL ein Match ohne Bedeutung, da das Team vom Markus Babbel die Saison zu 99.9 Prozent auf Rang 5 beendet. Viel spannender und wichtiger für den Verein sind aktuell die Aufstiegsspiele des FCL U21 Teams.

Dank konstant starken Leistungen hat das Team von Gerry Seoane die Meisterschaft in der 1. Liga Classic überlegen als Gruppensieger abgeschlossen. Damit spielen die FCL U21 Junioren um den Aufstieg in die Promotion League, die dritthöchste Liga in der Schweiz. Zuerst spielt der FCL zweimal gegen Lancy. Das Hinspiel wird am Mittwoch um 20 Uhr angepfiffen, das Rückspiel in der Swissporarena beginnt am Samstag, 3. Juni um 19.30 Uhr. Setzen sich die Luzerner durch, käme es entweder gegen Stade Lausanne oder Bellinzona zu einem finalen Duell um den Aufstieg.

Promotion League wäre gut für Luzern

Einen Aufstieg in die Promotion League der U 21 hätte für den FC Luzern verschiedene Vorteile, sagte FCL U21 Trainer Gerry Seoane im Interview mit Radio Pilatus. Junge Spieler, welche sich in der ersten Mannschaft noch nicht ganz durchsetzen, könnten so Spielpraxis in der dritthöchsten Liga sammeln. Der Schritt in die Super League wäre nicht mehr so gross wie bisher in der 1. Liga. Zudem könnte man sich in einer nationalen Meisterschaft mit guten Teams aus dem Tessin und der Westschweiz messen, was den Spielern und dem Gesamtverein zu Gute käme.

 

Audiofiles

  1. FCL U21 will in die Promotion League aufsteigen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus