Happy Birthday, Velo!

Vor 200 Jahren wurde das Fahrrad erfunden

Fahrradklingel (Symbolbild) Veloparkplatz (Symbolbild)

Im Jahr 1817 legte der Deutsche Erfinder Karl von Drais auf einem hölzernen Laufrad 14 Kilometer zurück. Dieses Ereignis gilt als Geburtsstunde des Velos. 

Not macht erfinderisch. Angefangen hat alles mit Ernteausfällen. Vor 200 Jahren hatte der deutsche Erfinder Karl von Drais eine Idee. Aufgrund der schlechten Ernten beim Hafer (Pferdefutter) wurde dieser plötzlich viel teurer und infolgedessen auch das Reiten. Die zweirädrige Laufmaschine von Karl von Drais war als günstige Alternative zum Pferd gedacht. Die Erfindung wurde schnell bekannt, die sogenannte ''Draisine'' oftmals kopiert, aber nie wirklich weiterentwickelt. 

Erst mit der Industrialisierung, ein halbes Jahrhundert später, wurde die Erfindung von Drais wiederentdeckt. Dann kamen die Pedale dazu. Heute ist das Velo eines der beliebtesten Verkehrsmittel auf der ganzen Welt. Geschätzte 130 Millionen Velos werden heute pro Jahr gebaut, rund doppelt so viele wie Autos.

Audiofiles

  1. 200 Jahre Velo. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus