Emmanuel Macron weiterhin im Hoch

Auch bei der Parlamentswahl liegt seine Partei vorne

Emmanuel Macron

De französische Präsident Emmanuel Marcon hat mit seiner jungen Partei „La République en Marche“ die erste Runde der Parlamentswahl klar gewonnen. Die Partei kommt auf über 32 Prozent. Damit könnte sie sich beim zweiten Wahlgang eine deutliche Mehrheit sichern.

Macron kann bei der Stichwahl am kommenden Sonntag mit einer deutlichen absoluten Mehrheit rechnen. Sein Bündnis könnte 400 bis 455 der insgesamt 577 Abgeordnetenmandate erobern. Die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung liegt bei 289 Mandaten. Es wäre eine der grössten parlamentarischen Mehrheiten in der Geschichte von Frankreichs 1958 gegründeter Fünfter Republik. Sie würde dem vor einem Monat gewählten Präsidenten eine Umsetzung seiner Reformvorhaben ermöglichen, unter anderem eine Lockerung des französischen Arbeitsrechts.

Sehr geringe Wahlbeteiligung

Premierminister Edouard Philippe sagte am Sonntagabend, Millionen Franzosen hätten sich erneut hinter Macrons Regierungsprojekt gestellt. Geprägt war die Wahl von einer sehr geringen Beteiligung: Nur rund jeder zweite Wahlberechtigte gab eine Stimme ab, ein historischer Tiefstwert.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus