Gehen dem FC Luzern die Spieler aus?

Bereits sechs Spieler haben den Verein in diesem Jahr verlassen

Offizielles Mannschaftsfoto des FC Luzern der Saison 2016/17.

Gehen dem FC Luzern langsam aber sicher die Spieler aus? Bereits sechs FCL-Akteure haben den Verein in diesem Jahr verlassen. Weitere stehen angeblich kurz vor dem Absprung.

Bereits im Winter verliessen Jahmir Hyka und Jerome Thiesson den FC Luzern. Beide zog es ins Ausland zu Vereinen in den USA, obwohl ihr Vertrag in Luzern noch bis in diesem Sommer Gültigkeit gehabt hätte. Zum Saisonschluss ist beim FCL nun auch für Nici Haas, Tomislav Puljic, Sally Sarr und Ricardo Costa Schluss. Haas ging freiwillig, weil ihm der Verein angeblich zu wenig Wertschätzung entgegen brachte. Die anderen drei, alles Abwehrspieler, mussten den Verein verlassen.

Weitere Abgänge möglich

Gut möglich, dass der FCL in den kommenden Wochen weitere Spieler ziehen lässt. Den Schneuwly-Brüdern, welche in der abgelaufenen Saison zusammen 31 Tore und Torvorlagen machten, soll angeblich der Lohn gekürzt werden. Auch Juric, Affolter oder Kryeziu sollen Angebote von anderen Clubs haben. Der eine oder andere Transfer käme dem FCL sicherlich gelegen. Schliesslich müssen CEO Marcel Kälin und der neue Sportkoordinator Remo Meyer das Budget gnadenlos einhalten. Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg sagte unlängst dem "Blick", dass er die Saison lieber schuldenfrei auf Rang 7 beendet, anstatt mit einem Millionendefizit Vizemeister zu werden. Diese Aussage passt jedoch überhaupt nicht zur Vision 2021, in der die FCL-Clubleitung definiert hat, dass man in den kommenden Jahren in Luzern Pokale gewinnen und Fussballfeste feiern will. Die Chefetage ist in den kommenden Tagen und Wochen also gefordert, an allen Fronten. 

Audiofiles

  1. Gehen dem FC Luzern die Spieler aus?. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus