RS-Start: Kennst Du den Militär-Slang?

Rund 7'800 junge Männer und Frauen rücken in die RS ein

Die Armee erwartet rund 7'800 Rekruten, die am Montag in die zweite Rekrutenschule dieses Jahres einrücken. Bei 67 Wehrpflichtigen wurde ein Sicherheitsrisiko festgestellt. Sie dürfen die Sommer-RS nicht antreten.

Die 67 Wehrpflichtigen wurden trotz bestandener Rekrutierung von der Sommer-RS ausgeschlossen, wie das Verteidigungsdepartement (VBS) mitteilte. Grund seien Vorkommnisse, welche nach bereits bestandener Rekrutierung erfolgt seien.

Seit 2011 überprüft die Armee vor dem RS-Start, ob sich ein angehender Rekrut in einem offenen Strafverfahren befindet. Mit dem Aufgebotsstopp will die Armee verhindern, "dass Personen, die ein mögliches Risiko für sich oder ihr Umfeld darstellen, die Rekrutenschule absolvieren können".

Mit dem Eintritt in die RS lernen die angehenden Soldaten auch die "Militärsprache". Gnägi, SGB oder Küsche - diese Ausdrücke sind längst nicht allen Passanten auf der Strasse bekannt, wie das Video zeigt.

Kommentieren

comments powered by Disqus