In Horw soll für 330 Mio. neuer Campus entstehen

Pädagogische Hochschule soll integriert werden

Geplanter Ausbau des Hochschulstandorts Horw beim Campus So soll der neue Campus Horw aussehen

Der Kanton Luzern plant einen neuen ‘’Campus Horw’’ am Standort der Hochschule für Technik und Architektur. Dafür will die Luzerner Regierung bis 2026 über 330 Millionen Franken investieren.

Geplant ist zum einen der Ausbau und die Sanierung der Hochschule für Technik und Architektur. Andererseits soll dort auch die Pädagogische Hochschule integriert werden. Derzeit ist die Pädagogische Hochschule Luzern auf zehn verschiedene Liegenschaften in der Stadt Luzern verteilt. Dies sei unwirtschaftlich und kostenintensiv, argumentiert die Regierung. Die dazu gemieteten Flächen sollen gekündigt und kantonseigene Liegenschaften verkauft oder im Baurecht abgegeben werden.

Drei Etappen geplant

Der ‘’Campus Horw’’ ist rund 67'500 Quadratmeter gross, das entspricht knapp 10 Fussballfelder. Rund die Hälfte davon ist unbebaut. In einer ersten Phase soll ein Erweiterungsbau für die Abteilung Technik und Architektur für 84 Millionen Franken erstellt werden. Danach soll die bestehenden Bauten für 100 Millionen Franken saniert werden. Diese könne nicht mehr aufgeschoben werden, sagte der Luzerner Bildungsdirektor Reto Wyss. In einem dritten Schritt soll dann noch die PH Luzern an den neuen Standort in Horw ziehen. Der dafür vorgesehene Neubau kostet rund 149 Millionen Franken und soll bis 2026 fertig sein.

Finanzierung über Immobilien AG

Die Finanzierung will die Luzerner Regierung über eine kantonseigene Immobilien AG sicherstellen. Diese soll neben der Finanzierung der Hochbauten vor allem für die Bewirtschaftung sorgen. Die Auslagerung habe den Vorteil, dass die Immobilien AG professionell im Bereich der Bauten agiere und schneller auf Veränderungen reagiere, sagte Finanzdirektor Marcel Schwerzmann. Voraussichtlich im nächsten Jahr kann sich die Luzerner Bevölkerung an der Urne zu den Plänen äussern.

Audiofiles

  1. Neuer Campus Horw soll entstehen . Audio: Carmen Zettel / Michael End

Kommentieren

comments powered by Disqus