Speer-Spektakel am Spitzenleichtathletik Meeting

6'000 Zuschauer waren begeistert

Trotz schlechtem Wetter strömten rund 6000 Zuschauer auf die Allmend Topleistungen auf der Luzerner Allmend Das Wetter wollte anfänglich nicht mitspielen Langsam kam es dann aber immer besser Trotz schlechtem Wetter strömten rund 6000 Zuschauer auf die Allmend Mujinga Kambundji im Interview mit Marc Lüscher vom Tele1 Petra Fontanive sorgte für einen Schweizer Sieg Der 400m-Hürdenläufer Kariem Hussein gelang lediglich ein 6. Platz Der 400m-Hürdenläufer Kariem Hussein gelang lediglich ein 6. Platz

Am Dienstagabend fand auf der Luzerner Allmend zum 31. Mal das Spitzenleichtathletik Meeting Luzern statt. Die Zuschauer strömten trotz regnerischem Wetter in Scharen auf die Allmend um die nationalen und internationalen Top-Stars zu sehen. Grosses Highlight war der Speerwurf der Männer.

Das Speerwerfen der Männer hatte sich als herausragender Wettkampf auf der Luzerner Allmend angekündigt. Dank Johannes Vetter wurden die Erwartungen letztlich übertroffen. Der 24-jährige deutsche Meister zeigte fünf Würfe der Superlative. Bereits mit den ersten drei Versuchen hatte er jeweils die 90-Meter-Marke gemeistert, ehe er mit dem vierten die bisherige Jahresbestweite seines Landsmanns Thomas Röhler um 54 Zentimeter übertraf. Mit 94,44 m avancierte Vetter zum zweitbesten Speerwerfer aller Zeiten.

Zwei Schweizer Siege, dank Sprunger und Fontanive

Neben den internationalen Top-Athleten waren auch zahlreiche Schweizer Stars gestern Abend am Start. Besonders zu überzeugen wussten Lea Sprunger über 200m und Petra Fontanive über 400m Hürden. Sie beide konnten ihre Rennen auf der Allmend gewinnen. Die Sprtinerin Mujinga Kambundji erziehlte über 100m ein 5. Rang und über 200m ein Dritter. Mit der Stabhochspringerin Nicole Büchler, welche Zweite wurde, holten die Schweizer einen weiteren Podestplatz heraus. Nicht wunschgemäss lief es dem 400m-Hürdenläufer und Europameister aus dem Jahre 2014, Kariem Hussein. Er kam in seinem Rennen lediglich auf den sechsten Platz.

Die Organisatoren blicken auf ein gelungenes Meeting zurück. Trotz schlechtem Wetter strömten rund 6000 Zuschauer auf die Luzerner Allmend und waren begeistert.

Mehr Informationen und Resultate des Meetings findet ihr hier.

Audiofiles

  1. Sensationeller Leichtathletikabend auf der Allmend. Audio: Fabian Kreienbühl

Kommentieren

comments powered by Disqus