Neil Armstrongs Dilemma

Zum 5. Todestag des weltberühmten Astronauten

Vor 45 Jahren war Neil Armstrong Ehrengast im Verkehrshaus und eröffnete die neue Halle Luft- und Raumfahrt. Auf dem Bild von links: Alfred Waldis, Neil A. Armstrong, John H. Glenn, Henri Dufaux, Gerhard Fieseler. Neil Armstrong in seinem Raumfahrtsanzug der Apollo 11 Pilot Neil Armstrong mit einer X-15

Mit seinem Schritt auf den Mond wurde Astronaut Neil Armstrong zu einem der bedeutendsten Menschen der Zeitgeschichte. Vor fünf Jahren verstarb der Raumfahrer und Testpilot an der Folge einer Herzoperation. Heute würde Armstrong 87 Jahre alt.

Es war ein historischer Moment. Am 21. Juli 1969 um 02:56:20 Uhr Weltzeit betrat der US-amerikanische Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. «Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit», lautete Neil Armstrongs Kommentar, als er auf der Mondoberfläche aufsetzte.

Rund 600 Millionen Fernsehzuschauer in aller Welt sahen Armstrong dabei zu. Nicht nur in den USA galt der wortkarge Astronaut, der öffentliche Auftritte und Interviews nach Möglichkeiten mied, fortan als Held.

Ein Held, der keiner sein wollte

Armstrong zufolge handelte es sich um einen glücklichen Zufall, dass er und nicht einer seiner Team-Kollegen als erster seinen Fuss auf die staubige Mondoberfläche setzen konnte. Offenbar war die Rollenverteilung unter der dreiköpfigen Mannschaft der Mission «Apollo 11» vor dem Beginn der ersten bemannten Mondlandung noch nicht ganz klar.

20 Minuten nach Armstrong betrat auch Buzz Aldrin den Mond, die Fotos, welche einen aus der Landefähre steigenden Astronauten zeigen, wurden von Armstrong geschossen und stellen allesamt Aldrin dar. Der dritte im Bunde, Michael Collins, hatte die Landefähre gar nicht betreten und kreiste stattdessen mit der Kommandokapsel um den Mond.

Zu Gast im Verkehrshaus der Schweiz

Neil Armstrong kam nach seinem Historischen Flug zum Mond viel auf der Welt herum. 1972 führte ihn die Reise nach Luzern. Zusammen mit John Glenn eröffneten sie die neue Luft- und Raumfahrthalle im Verkehrshaus Luzern.

Am 25. August 2012 verstarb Neil Armstrong im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer mehrfachen Bypass-Operation.

Audiofiles

  1. Ein Held, der keiner sein wollte: Zum 5. Todestag des Astronauten Neil Armstrong . Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus