6 Personen nach Ausschreitungen verhaftet

Die Luzerner Polizei setzte den Wasserwerfer ein

Im Vorfeld des Europa League Rückspiels zwischen dem FC Luzern und dem kroatischen Verein NK Osijek kam es zu diversen Scharmützeln in der Stadt Luzern. Wie die Luzerner Polizei mitteilt. unter anderem am Bundesplatz. Anlässlich des Fanmarsches der kroatischen Fussballfans kam es zu vereinzelten Sachbeschädigungen. Insgesamt wurden durch die Polizei sechs Personen festgenommen.

Bereits gegen 16.00 Uhr gerient beim Bundesplatz ca. 20 Personen aneinander, indem die kroatischen Anhänger vor dem FCL-Fanlokal "Zone 5" die anwesenden Luzerner Fans provozierten. Die beiden Lager bewarfen sich gegenseitig mit diversen Gegenständen wie Flaschen, Stühlen, Abfalleimer usw. und es kam zu Tätlichkeiten. Anschliessend an die Tumulte rannten die kroatischen Anhänger davon. Meldungen über verletzte Personen liegen keine vor.
 
Weiter kam es in der Luzerner Altstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen. Ein Mann, welcher intervenieren wollte, wurde zu Boden gestossen und erlitt eine Schürfwunde. Die vier beteiligten Männer rannten in unbekannte Richtung davon. Auf dem Marsch zum Stadion wurden durch die Anhänger von Osijek diverse Fackeln gezündet und kam es zu vereinzelten Sachbeschädigungen. Der genaue Schadenbetrag kann zurzeit noch nicht beziffert werden.
 
Durch die Polizei wurden im Verlaufe des Einsatzes insgesamt sechs Personen festgenommen. Es handelt sich dabei um sechs Männer aus Kroatien, im Alter von 23 bis 45 Jahren. Die entsprechenden Ermittlungen sind am Laufen. Während und nach dem Spiel blieb es dann im Grossen und Ganzen mehrheitlich ruhig.

Kommentieren

comments powered by Disqus