Sarnen: Verkehrsunfall fordert Todesopfer

Velofahrer prallt frontal in Auto

Am frühen Montagabend ist es in Sarnen zu einem tödlichen Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Fahrrad gekommen. Der Fahrradfahrer kollidierte seitlich frontal mit dem hinteren Teil eines Autos. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu, denen er am frühen Dienstagmorgen erlag.

Passiert ist der Unfall am Montagabend kurz vor 19:00 Uhr, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte. Ein 87-jährige Autolenker, der auf der Rütistrasse in Sarnen Richtung Wilen unterwegs war, wollte nach der Aabrücke links in das Spitalmattenquartier abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 33-jähriger Velofahrer diese Strasse in Gegenrichtung. Noch während das Auto abbog, fuhr der Velofahrer frontal in die hintere Beifahrertüre des Autos. Er wurde in der Folge durch den Aufprall über das Auto geschleudert und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu.

Die aufgebotene Schweizerische Rettungsflugwacht Rega flog den schwerverletzten Velofahrer daraufhin ins Kantonsspital Luzern. Er erlag am frühen Morgen seinen Verletzungen. Der Autofahrer blieb unverletzt. 

Nebst der Rega standen der Rettungsdienst des Kantonspitals Obwalden und die Kantonspolizei im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Obwalden hat eine Untersuchung zum Unfallhergang eingeleitet.

Kommentieren

comments powered by Disqus