Der Kettensägen-Mann von Schaffhausen wurde verhaftet

51-Jähriger konnte in Thalwil ZH gestellt werden

Der Kettensägen-Mann von Schaffhausen wurde verhaftet.

Der Kettensägen-Mann von Schaffhausen ist verhaftet worden. Gemäss der Kantonspolizei Schaffhausen wurde er am Dienstagabend in Thalwil im Kanton Zürich gestellt. 

Der Täter liess sich an der Gotthardstrasse im zürcherischen Thalwil widerstandslos festnehmen, wie die Schaffhauser Polizei an einer Medienkonferenz am Mittwochvormittag bekanntgab. Er habe sich anständig und kooperativ verhalten. Wann und wie der Täter nach Thalwil gelangte, ist laut den Ermittlern noch unklar. Zum Zeitpunkt der Verhaftung kurz vor 19:00 Uhr sei er alleine zu Fuss unterwegs gewesen. Sein Auto, ein VW Caddy, wurde zuvor ohne Nummernschilder in einem Wald sichergestellt.

Die Tatwaffe hingegen, die Motorsäge, haben die Einsatzkräfte noch nicht gefunden. Der in Medienmitteilung und gefährlich beschriebene Täter habe bei aber der Verhaftung in einem Plastiksack zwei geladene Armbrüste mit eingesetzten Pfeilen mit sich geführt. 

Hintergründe der Tat weiterhin unbekannt

Laut der Polizei befindet sich der Täter zurzeit in Untersuchungshaft. Fragen zu den Beweggründen und zum psychischen Zustand des Täters könne man noch nicht beantworten, so Peter Sticher, zuständige Staatsanwalt des Kantons Schaffhausen. Eine erste Einvernahme werde voraussichtlich im Verlaufe des Mittwochs erfolgen.

Gesamthaft standen laut dem Gesamteinsatzleiter der Schaffhauser Polizei, Ravi Landolt, rund 300 Personen im Einsatz, darunter auch das Grenzwachtkorps und die Zivilschutzorganisation Schaffhausen. Einsatzleiter Ravi Landolt bedankte sich für die reibungslose Zusammenarbeit. 

CSS-Mitarbeiter atmen auf

Bei den CSS-Versicherungen zeigte man sich indes auf Twitter erleichtert über die Festnahme. Beim Angriff am Montagmorgen in Schaffhausen hatte der 51-Jährige Mann mit einer Kettensäge gezielt die CSS-Filiale in der Altstadt angegriffen. Fünf Personen waren rund um den Angriff verletzt worden. Eine davon schwer.

Schwerverletzter ausser Lebensgefahr

Der Schwerverletzte, ein Mitarbeiter der CSS, befinde sich nach einer Notoperation nach wie vor in Spitalpflege. Er sei jedoch nicht in Lebensgefahr. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll es sich beim Schwerverletzten um einen stadtbekannten, 40-jährigen Elvis-Imitator handeln.

Ein weiterer Mitarbeiter, welcher mit der Kettensäge verletzt wurde, konnte das Spital bereits wieder verlassen. Bei den anderen drei Verletzten handelt es sich um zwei Kunden, welche einen Schock erlitten hatten sowie eine Person, welche durch den Polizeieinsatz leicht verletzt worden war. 

Audiofiles

  1. Der Kettensäge-Angreifer von Schaffhausen wurde in Thalwil verhaftet. Audio: David von Moos

Kommentieren

comments powered by Disqus