300 Haushalte in Malters am 1. August ohne Wasser

Über 2'300 Liter Wasser pro Minute flossen nach Leitungsbruch aus

Rund 300 Haushalte in der Luzerner Gemeinde Malters hatten fast den halben 1. August kein Wasser. Grund dafür waren zwei Leitungsbrüche, wie die Gemeinde Malters in einer Mitteilung schreibt.

Der erste Leitungsbruch ereignete sich demnach kurz nach 11 Uhr im Gebiet Frohofstrasse/Frohofterrasse. Dabei flossen pro Minute über 2'300 Liter Wasser aus. Kurz darauf brach in unmittelbarer Nähe eine zweite Leitung. Um die beiden Lecks zu flicken, musste deshalb das Wasser in der Gemeinde Malters teilweise abgestellt werden. Ab ca. 18 Uhr hatten gemäss der Gemeinde dann sämtliche Haushalte wieder fliessendes Wasser.

Kommentieren

comments powered by Disqus