Jeder Sechste fährt ohne Helm auf schnellen E-Bikes

Die Helmtragepflicht gilt seit über fünf Jahren

Elektrovelos sind gefährlicher als man denkt. Kluge Köpfe schützen sich

Seit über fünf Jahren besteht eine Helmtragepflicht für E-Bikes mit einer Tretunterstützung über 25 km/h. Trotzdem fährt jeder Sechste auf den schnellen E-Bikes ohne Helm.

Elektrovelos sind praktisch. Man überwindet locker jede Steigung, schwitz weniger und ist meistens schneller als alle anderen Velofahrer. Doch eine Erhebung der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu zeigt, dass 17% auf einem schnellen E-Bike ohne Helm unterwegs sind.

Jeder sechste ohne Helm unterwegs

Alle E-Bike-Fahrer die eine Tretunterstützung von über 25 km/h besitzen, sind gesetzlich verpflichtet einen Helm zu tragen. Seit über fünf Jahre besteht zwar eine Helmtragepflicht - trotzdem hält sich jeder Sechste nicht daran.

Gefahren von E-Bikes oft unterschätzt

‘’Die neue Fahrweise der E-Bikes ist vielen nicht bewusst. Nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch der Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern ist mit einem Elektrovelo anders’’, sagte Marc Bächler von der Beratungsstelle für Unfallverhütung bfu. Die Fahrweise ist anders und man muss vorausschauender fahren.

Zum richtigen Verhalten mit einem Elektrovelo bietet der Touring Club der Schweiz TCS diverse Kurse an. Hier geht’s zu den E-Bike-Einsteigerkursen in Emmen.

Kommentieren

comments powered by Disqus