Schweizer Hotels mit erfolgreichem ersten Halbjahr

4,4 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr

Auch die Luzerner Hotels laufen gut. Hier im Bild das Hotel Monopol in der Stadt Luzern.

Die Schweizer Hotels haben ein gutes erstes Halbjahr 2017 hinter sich. Die Übernachtungen nahmen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,4 Prozent zu.

Derzeit läuft das Geschäft gut für Hoteliers in der Schweiz. Zu verdanken ist die Zunahme der Übernachtungen vor allem Besuchern aus Asien und inländischen Gästen. Laut dem Bundesamt für Statistik verzeichnete die Schweizer Hotellerie zwischen Januar und Juni fast 18 Millionen Übernachtungen. Das sind 738'000 mehr als vor Jahresfrist. Der stärkste Anstieg gab es im Juni (+9,5 Prozent).

Viele inländische Gäste

Bei der inländischen Nachfrage verbuchte die Hotellerie insgesamt 8,1 Millionen Logiernächte, was gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode einer Zunahme von 4 Prozent entspricht (+310'000). Bei den ausländischen Besuchern waren es insgesamt 4,7 Prozent mehr Hotelübernachtungen (+428'000).

Vor allem aus Asien logierten wieder mehr Gäste in Schweizer Hotels. Hier stiegen die Übernachtungszahlen um 15,4 Prozent (+287'000).

Kommentieren

comments powered by Disqus