Prämienanstieg belastet Familienbudgets enorm

Jeder Dritte würde weniger häufig zum Arzt

Symbolbild

Der erneute Anstieg der Krankenkassenprämien belastet viele Familien enorm. Fast jede zweite Familie kann keine weitere Prämienerhöhung verkraften. Das zeigt eine Umfrage des Internetvergleichsdienstes comparis.

40 Prozent der Befragten gaben an, sie könnten die Prämien praktisch nicht mehr bezahlen, sollten diese erneut steigen. Als Konsequenz daraus sagte jeder Dritte, er würde weniger oft zum Arzt gehen, um so Kosten zu sparen. Verantwortlich für die jährlichen Prämienanstiege sind laut den meisten Befragten die Mediekamentenhersteller aber auch egoistische Versicherte, welche leichtfertig unnötige Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen würden. 

Die Umfrage zeigt weiter, dass 90 Prozent der Befragten bereit sind, sich nur noch mit günstigeren Generikamedikamenten behandeln zu lassen, wenn sie im Gegenzug weniger Krankenkassenprämien bezahlen müssten.

Audiofiles

  1. Prämienanstieg belastet Familienbudgets enorm. Audio: Matthias Strasser

Kommentieren

comments powered by Disqus