US-Komiker Jerry Lewis ist gestorben

Der 91-Jährige brachte die Menschen jahrzehntelang zum Lachen

US-Komiker Jerry Lewis: Er starb in Las Vegas im Alter von 91 Jahren. US-Komiker Jerry Lews: Er starb in Las Vegas im Alter von 91 Jahren.

Der US-Komiker Jerry Lewis ist gestern in Las Vegas im Alter von 91 Jahren gestorben. Seine Familien bestätigte entsprechende Medienberichte. Jerry Lewis hatte als Grimassen-König jahrzehntelang Menschen auf der ganzen Welt zum Lachen gebracht.

Lewis ist eines natürlichen Todes gestorben, friedlich im Kreise seiner Familie. In den 1950-er und 1960-er Jahren war der Komiker ein grosser Star, fast jährlich kam ein neuer Lewis-Streifen in die Kinos.

Den Durchbruch schaffte Lewis zusammen mit Dean Martin. "Sie waren wie Rockstars, bevor es Rockstars gab", schrieb einmal die "New York Times". Als Komiker-Duo gelangten die beiden zu Berühmtheit, bis sie sich nach rund zehn gemeinsamen Bühnen-Jahren zerstritten. Lewis schlug danach eine Solo-Karriere ein.

Lewis spielte in mehr als 80 Kino- und Fernsehfilmen und führte Regie in über einem Dutzend anderer. Als Höhepunkt seiner Blödelkunst gilt "Der verrückte Professor" von 1963, der 33 Jahre später mit Eddie Murphy neu verfilmt wurde.

Kommentieren

comments powered by Disqus