Escholzmatt LU: Tödlicher Selbstunfall mit einem Motorkarren

Lenker schwer verletzt, Beifahrerin gestorben

In Escholzmatt hat sich ein landwirtschaftlicher Motorkarren überschlagen. Dabei wurden der Lenker schwer und seine Beifahrerin tödlich verletzt. In Escholzmatt hat sich ein landwirtschaftlicher Motorkarren überschlagen. Dabei wurden der Lenker schwer und seine Beifahrerin tödlich verletzt.

Am Freitagnachmittag hat sich in Escholzmatt ein landwirtschaftlicher Motorkarren überschlagen. Dabei wurden der Lenker schwer und seine Beifahrerin tödlich verletzt. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden.

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag um etwa 16:00 Uhr, wie die Luzerner Polizei am Samstag in einer Mitteilung schrieb. Ein 72-jähriger Lenker fuhr demnach mit seinem landwirtschaftlichen Motorkarren auf der Glichenbergstrasse in Richtung Escholzmatt. Auf der Höhe der Liegenschaft Chräze kam das Fahrzeug von der Strasse ab und überschlug sich auf der steilen Wiese mehrmals. Nach rund 40 Metern kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Für Beifahrerin kam Hilfe zu spät

Der Lenker konnte schwer verletzt Hilfe holen. Die 89-jährige Beifahrerin wurde beim Unfall so schwer verletzt, dass sie nur noch tot aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte. Der Lenker wurde anschliessend mit der Rettungsflugwacht in ein Spital geflogen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in der Höhe von insgesamt 2'000 Franken.

Für die Bergung der verunfallten Beifahrerin und des Unfallfahrzeuges musste laut der Polizei die Stützpunktfeuerwehr Schüpfheim aufgeboten werden. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt der Unfalldienst der Luzerner Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft Luzern.

Kommentieren

comments powered by Disqus