Bondo: Aktuelles Video zeigt Zerstörung

Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren

Rund zwei Wochen nach dem Bergsturz im Kanton Graubünden zeigen Bilder, wie viel Geröll im Dorf Bondo liegt. Noch immer können viele Menschen nicht in ihre Häuser zurück.

Mit Baggern und anderen Maschinen werden derzeit Felsbrocken und Geröll weggeräumt im Bündner Dorf Bondo. Die Aufnahmen zeigen, dass riesige Felsmassen im Dorf liegen geblieben sind. Die Aufräumarbeiten dürften noch lange dauern.

Ausserdem ist die Gefahr von weiteren Felsstürzen und Murgängen noch nicht gebannt. Rund 60 Personen können deshalb mindestens zwei Monate lang nicht zurück in ihre Wohnungen.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus