Neue Besitzerin für die Seeklinik Brunnen

AMEOS Gruppe plant weiteren Ausbau

Die Seeklinik in Brunnen

Die Seeklinik Brunnen hat eine neue Besitzerin. Neu wird die Klinik von der AMEOS Gruppe mit Sitz in Zürich geführt.

Die Seeklinik Brunnen wurde am 1. Januar 2015 eröffnet. Sie hat 46 Zimmer und ist spezialisiert auf die Behandlung von psychischen Störungen wie zum Beispiel Burn-out und Depressionen. Ausserdem verfügt die Klinik über ein modernes Schlaflabor.

Zürcher Gesundheitsversorger übernimmt

Aufgebaut wurde die Seeklinik in Brunnen von der Gottfried & Julia Bangerter-Rhyner-Stiftung mit Sitz in Bern. Nun wird die Seeklinik von der AMEOS Gruppe mit Sitz in Zürich übernommen. Damit sei die Zukunft der Klinik langfristig gesichert, heisst es in einer Medienmitteilung der Klinik. AMEOS betreibt an 41 Standorten Spitäler, Kliniken oder Pflegeeinrichtungen und hat insgesamt rund 13'000 Mitarbeitende.

Zusätzliche Zimmer

Gegen Ende des laufenden Jahres würden acht zusätzliche Zimmer in der Klinik eröffnet, heisst es in der Mitteilung weiter. Mittelfristig solle die Klinik weiter ausgebaut werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus