Bypass: Für Kriens soll es einen Park geben

Gebiet Grosshof - Eichhof soll aufgewertet werden.

Neues Eingangstor für Kriens

Die Grosshofbrücke in Kriens soll im Zusammenhang mit dem Bypass Luzern neu gestaltet werden. Für die Realisierung eines neuen Eingangstors zu Kriens führte das Bundesamt für Strassen Astra einen Wettbewerb durch. Das Siegerprojekt sieht einen Park auf dem Dach des Autobahnanschlusses vor. 

Das Bundesamt für Strassen Astra hat aus einem Wettbewerb das Projekt "Viva" der Planergemeinschaft Grosshof, ACS-Partner AG, zum Sieger gekürt. Das Bauwerk sieht ein Brückenhaus mit drei Ebenen vor: Eine für die Kantonsstrasse, eine für die Autobahn und auf dem Dach ein Parkareal für Fussgänger. Mit dem neuen Bauwerk im Gebiet Grosshof-Eichhof soll die Autobahn auf einer Strecke von 240 Metern zusätzlich überdacht werden. Das neue Bauwerk werde das ganze Quartier aufwerten und der Gegend ein einladendes Gesicht geben, schreibt das Astra auf seiner Website. Das Siegerprojekt wird der Öffentlichkeit am 28. September im Detail vorgestellt. 

Das Bypass-Projekt soll den Transit- und den Agglomerationsverkehr trennen. Zentrales Element der Umfahrungsstrasse sind zwei richtungsgetrennte Tunnel zwischen Emmen und Kriens. Das Südportal des Bypass-Tunnels ist in Kriens neben dem bestehenden Tunnel Sonnenberg geplant.

Kommentieren

comments powered by Disqus