Luzern: Schulhaus Staffeln nimmt weitere Hürde

Stadtparlament bewilligt Neubau für rund 54 Millionen in Reussbühl

Das Schulhaus Staffeln im Luzerner Stadtteil Reussbühl. Aussenansicht des geplanten neuen Primarschulhauses Zentraler Pausenplatz im geplanten Primarschulhaus Staffeln Das Schulhaus Staffeln im Luzerner Stadtteil Reussbühl.

Im Luzerner Stadtteil Reussbühl soll nach dem Willen des Stadtparlaments ein neues Schulhaus gebaut werden. Dafür hat das Stadtparlament einen Kredit von 53,7 Millionen Franken bewilligt. Das letzte Wort hat das Stadtluzerner Stimmvolk voraussichtlich im November.

Das bestehende Schulhaus Staffeln in Reussbühl ist über 60 Jahre alt. Vor drei Jahren musste es wegen Schadstoffbelastungen geschlossen werden. Nun hat das Stadtparlament den Weg frei gemacht für einen Neubau.

Besser ein Neubau als ein Flickwerk

Im Parlament war der Neubau unbestritten, alle Parteien betonten dessen Notwendigkeit. Urs Zimmermann von der SVP-Fraktion bezeichnete den geplanten Neubau als "schönes, tolles Projekt". Es sei der richtige Entscheid gewesen, statt das schadstoffbelastete, alte Gebäude als Flickwerk zu sanieren.

Roger Sonderegger von der CVP wies darauf hin, dass ein attraktives Primarschulhaus für das wachsende Quartier zu begrüssen sei. Die Verwaltung habe ein gelungenes Projekt entwickelt. Das letzte Wort hat das Stadtluzerner Stimmvolk voraussichtlich im November.

Hier geht's zum Bericht und Antrag mit allen Details zum Neubau.

Kommentieren

comments powered by Disqus