Ab Samstag ist wieder "Määs" in Luzern

Highlight ist eine 50 Meter hohe Überkopf-Schaukel

Rund 90 Markthändlerinnen und Markthändler präsentieren ihren vielfältigen Warenmix Das Nostalgie-Riesenrad mit rund 520'000 LED's - ein weiteres Highlight

Am Samstag startet wieder die Lozärner Määs. Während gut zwei Wochen werden rund 350'000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

Rund 60 Geschäfte im Lunapark sowie 90 Markthändler bauen derzeit auf dem Inseli, dem Europa- und Bahnhofplatz ihre Attraktionen auf. Dabei ist es dem Veranstalter jedes Jahr wichtig, Tradition und Innovation miteinander verbinden zu können. "Unsere Besucher möchten einerseits am gleichen Stand wie im Vorjahr wieder die gleichen Produkte beziehen, andererseits versuchen wir mit neuen Attraktionen, das Angebot von Jahr zu Jahr ein wenig zu verändern", sagt Erich Felber, Määs-Verantwortlicher der Stadt Luzern.

Die Überkopf-Schaukel «Maxximum 2» als eines der Highlights im Luna-Park

Beinahe 60 Geschäfte finden sich in diesem Jahr auf dem Luna-Park ein.  Als adrenalingeladenes Highlight gilt die Überkopf-Schaukel "Maxximum 2". Mit bis zu fünffachem Körpergewicht und einer Geschwindigkeit von 100 km/h werden die Passagiere über Kopf auf eine Höhe von über 50 Meter bugsiert. Die Gondel dreht sich dabei um 360 Grad.

Ein weiteres neues Highlight ist das Virtual-Reality-Kino "Phaenomenon". Den Besuchern stehen rund 20 verschiedene Kurzfilme zur Verfügung. Ein neuartiges Kinoerlebnis - mit den speziellen Brillen, den bewegbaren Sitzen und diversen weiteren Effekten. 

Eröffnet wird die Määs am 30. September und dauert bis am 15. Oktober. Die Organisatoren erwarten rund 350’000 Besucherinnen und Besucher. Mehr Informationen zur Määs findet ihr hier. 

Audiofiles

  1. Am Samstag geht sie los, die Määs 2017. Audio: Fabian Kreienbühl

Kommentieren

comments powered by Disqus