Jugend wünscht traditionelles Familienleben

Das zeigt eine Umfrage unter Jugendlichen

Die Jugend wünscht sich ein traditionelles Familienleben

Junge Erwachsene wollen am traditionellen Familienmodell festhalten. Das zeigt die Auswertung der Jugendbefragung "ch-x". Gerade in Familienfragen sind junge Erwachsene sehr konservativ.

Laut der Studie sind traditionelle Familienmodelle nach wie vor erstrebenswert. Die meisten möchten heiraten, drei Viertel der Befragten möchten auch Kinder. Die meisten Befragten sehen den Mann als Ernährer, während sich die Frau vorwiegend um die Familie kümmern soll. Am beliebtesten sei das Modell des Mannes, welcher Vollzeit arbeitet und der Frau, die Teilzeit arbeitet. Dafür sprechen sich für die ersten drei Lebensjahre des Kindes 42 Prozent der befragten Frauen und 44 Prozent der Männer aus. Dass die Frau mehr arbeitet als der Mann, kann sich laut Studie nur eine kleine Minderheit vorstellen. 

Anderes Medienverhalten
Laut der Studie sind den Befragten Freunde, Freizeit, Familie und Arbeit wichtiger als Politik oder Gott. Das sei schon seit drei Jahrzehnten so und habe damit kaum geändert, schreiben die Autoren der Studie. Geändert habe dafür das Freizeitverhalten. Zwar stünden Sport, gemeinsame Aktvivitäten und die Disco immernoch hoch im Kurs. Fast alle Befragten würden aber im Internet surfen und Social Media Kanäle nutzen. 

Für die Umfrage wurden insgesamt 50'000 Männer anlässlich der Aushebung und 1'800 zufällig ausgewählte Frauen im gleichen Alter befragt. 

Audiofiles

  1. Jugendliche mit traditioneller Familienvorstellung. Audio: Manu Marra / Franziska Boser

Kommentieren

comments powered by Disqus