Hug AG investiert 50 Millionen Franken

Neues Backhaus in Malters soll 2020 fertig sein

Ab 2020 kommt nebst der Hug-Marke auch die Wernli-Marke nach Malters Die Grossbäckerei Hug investiert 50 Millionen in den Hauptsitz in Malters Ein Blick in die Produktionshalle in Malters

Die Hug AG investiert 50 Millionen Franken in den Standort Malters. Dies hat die Hug-Backwaren-Gruppe an einer Medienkonferenz angekündigt. In der Luzerner Gemeinde Malters entstehe ein neues Backhaus, so die Hug AG. Im Gegenzug schliesst die Firma Hug den Produktionsbetrieb im solothurnischen Trimbach. Insgesamt werden laut der Firma Hug durch diesen Zusammenschluss 15 Stellen abgebaut.

Die Zusammenführung der Produktionen Malters und Trimbach am Unternehmenshauptsitz Malters bringt wichtige Synergien mit sich, die zur weiteren positiven Geschäftsentwicklung beitragen werden. Mit dem Neubau setzt die Hug AG ausserdem ein innovatives und nachhaltiges Energie-Konzept um. Im Produktionsbetrieb in Trimbach sind bisher 128 Personen tätig (120 Vollzeitstellen), davon will das Unternehmen möglichst viele auch weiterhin am neuen Produktionsstandort in Malters beschäftigen.

15 Stellen werden abgebaut

Gemäss Hug-Geschäftsführer Andreas Hug werden bei der Zusammenführung der Standorte insgesamt 15 Stellen abgebaut. Die frühzeitige Ankündigung der Zusammenführung ermöglicht es den Mitarbeitenden von Trimbach, ihre berufliche Zukunft sorgfältig zu planen. Das neue Werk in Malters soll bereits 2020 in Betrieb genommen werden.

Audiofiles

  1. Hug AG investiert 50 Millionen Franken in den Standort Malters. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus