Olympische Winterspielen: Erster Rekord gebrochen

110'000 Kondome unter die Leute gebracht

Olympischen Winterspielen in Pyeongchang: 110'000 Kondome unter die Leute gebracht.

Ab kommender Woche geht es bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang um sportliche Höchstleistungen. Ein Rekord in einem anderen Bereich ist jetzt schon sicher: In Pyeongchang werden so viele Kondome verteilt wie nie zuvor bei Olympischen Winterspielen. 

110’000 Präservative sollen bei dem zweiwöchigen sportlichen Grossereignis unter die Leute gebracht werden, teilen die Organisatoren mit. Das sind 10’000 mehr als bei den Spielen 2010 im kanadischen Vancouver oder 2014 im russischen Sotschi. Umgerechnet auf die rund 3'000 Athleten in Pyeongchang wären das 37,6 Kondome pro Sportler. Die Gummis sollen aber auch für andere Beteiligte wie Trainer und Physiotherapeuten oder Journalisten bereitstehen. Im Olympischen Dorf sowie im Pressezentrum und in medizinischen Zentren sollen auf den Herren- und Damen-Toiletten Körbe mit den Verhütungsmitteln platziert werden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus