90-jähriger Mann nach Sprung in Reuss gestorben

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmorgen bei der Seebrücke

Person fällt von Seebrücke in Reuss

Der Mann, welcher am Mittwochmorgen in der Stadt Luzern von der Seebrücke in die Reuss gefallen ist, ist im Spital verstorben. Die Luzerner Polizei hat einen entsprechenden Bericht des Onlineportals Nau bestätigt. Demnach ist der Mann selbständig in die Reuss gesprungen.

Der Vorfall hat sich am Mittwochmorgen kurz vor 10 Uhr ereignet. Ein unverkleideter Mann wurde von einer Polizeipatrouille in der fünf Grad kalten Reuss entdeckt. Laut Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei, konnte der Mann von einem Polizisten aus dem Fluss gezogen werden. Daraufhin wurde er reanimiert und mit dem Rettungsdienst ins Spital gefahren. Nun ist der 90-jährige Mann im Spital verstorben, wie die Luzerner Polizei gegenüber Radio Pilatus und Tele 1 bestätigte. Weiter gab die Polizei bekannt, dass der Mann selbständig von der Seebrücke in die Reuss gesprungen war.

Kommentieren

comments powered by Disqus