Wendy Holdener gewinnt Slalom-Silber

Zur Olympiasiegerin kürt sich die Schwedin Frida Hansdotter

Nach dem ersten Lauf noch in Führung,  bleibt für Wendy Holdener am Schluss die Silbermedaille.

Was für ein Krimi! Der Frauen-Slalom an den olympischen Winterspielen in Südkorea war nichts für schwache Nerven. Nach dem ersten Lauf noch in Führung, konnte Wendy Holdener die Spitzenposition nicht verteidigen, am Schluss fehlten ihr lediglich 5 Hundertstel für Gold.

Zu den Geschlagenen gehört für einmal die sonstige Slalom-Dominatorin Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin verpasst das Podest als Vierte ganz knapp. Eine starke Leistung im zweiten Lauf zeigte die Österreicherin Katharina Gallhuber. Sie verbessert sich um 6 Plätze und krönt ihre tolle Leistung mit der Bronzemedaille. Gold geht nach Schweden an Frida Hansdotter. Nach dem ersten Lauf noch 20 Hundertstel hinter Wendy Holdener klassiert, zeigte sie eine beherzte angriffige Fahrt und kürt sich zur Olympiasiegerin.

Nach dem eher verhaltenen ersten Lauf konnten auch die beiden anderen Schweizerinnen noch aufdrehen im zweiten Lauf. Denise Feierabend fuhr auf Rang 14, Michelle Gisin auf Rang 16.

Kommentieren

comments powered by Disqus