Eishockey-Nati scheitert an Deutschland

Bittere Pille: Schweizer verlieren 1:2 nach der Verlängerung

Das wars: Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft verliert den Achtelfinal gegen den Erzrivalen aus Deutschland und kann nach Hause fahren. Damit verabschieden sich die Schweizer viel früher aus dem Turnier als erhofft. 

Das Eishockey-Nationalteam der Männer scheidet an den Olympischen Spielen in Pyeongchang wie bereits vor vier Jahren in Sotschi in den Achtelfinals aus. Das Team unterliegt Deutschland 1:2 n.V. Yannic Seidenberg schoss die Deutschen nach nur 26 Sekunden der Verlängerung in den Viertelfinal am Mittwoch gegen Schweden. Den einzigen Treffer für die Schweiz hatte zuvor Simon Moser zum 1:1 in der 24. Minute erzielt.

 

Kommentieren

comments powered by Disqus