Baubeginn bei der Achse Grendel-Löwengraben

Am 5.März geht es los

Baustelle (Symbolbild).

Vor rund drei Jahren wurde das Projekt zur Aufwertung der Achse Grendel-Löwengraben in der Luzerner Altstadt bewilligt. Am 5.März beginnen die Bauarbeiten.

Nach dem das Stadtparlament 2015 das Projekt bewilligt hatte, beginnen nun die Bauarbeiten zwischen Grendel und Löwengraben. Die Strasse soll zur Flaniermeile werden. Deshalb werden die Trottoirs aufgehoben und es werden sechs neue Sitzbänke platziert. Der Falkenplatz wird komplett neu gepflastert. 

Ziel des 3.7-Millionen-Franken-Projektes ist es, die Achse Grendel- Löwengraben aufzuwerten. Ausserdem könne man so den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes und der Verkehrssicherheit gerecht werden. Auch die Veloparkierungssituation sei so optimal gelöst.

Bis man zu dieser Lösung kam mussten einige Jahre verstreichen. Hier eine kleine Übersicht:

  • 1992: Der Stadtrat entscheidet sich für die Fussgängerzone.
  • 2001: Der Grendel ist autofrei.
  • 2003: Der 2, 6-Millionen -Kredit für eine Neugestaltung wird abgelehnt.
  • 2007: Neue Sanierungsidee: «Walk of Watches» wird lanciert.
  • 2012: Der Stadtrat stoppt das Projekt aus finanziellen Gründen.
  • 2015: Das Stadtparlament bewilligt das 3,7-Millionen-Franken Projekt für die Neugestaltung Grendel-Löwengraben.
  • 2018: Baubeginn am 5.März
  • 2019: Voraussichtliche Fertigstellung der Bauarbeiten.

Die privaten Grundstücke bleiben während der Arbeiten weiterhin erreichbar.Vor Ort gibt es Markierungen und Signalisierungen für die provisorische Verkehrsführung.

Kommentieren

comments powered by Disqus