Ausschreitungen vor Luzern - Basel Spiel

Rund 40 vermummte FCB Anhänger greifen FCL Fans an.

Die Luzerner Polizei im Einsatz (Symbolbild)

Vor dem Super-League Spiel FC Luzern gegen FC Basel ist es am Sonntagnachmittag in Luzern zu Ausschreitungen unter den Fans gekommen. Rund 40 FCB Anhänger griffen FCL Fans an. Laut der Luzerner Polizei gibt es keine Meldungen über Verletzte.

Die Fans des FC Basel trafen im Bahnhof Luzern mit einem Extrazug ein und gingen zu Fuss Richtung Stadion. Bei diesem Zug sonderten sich etwa 40 Personen ab und vermummten sich. Sie griffen Anhänger des FC Luzern an. Nach einer kurzen Auseinandersetzung rannten sie davon und schlossen sich wieder den restlichen Fans an.

Um die anderen Fans der Basler zurückzuhalten, setzte die Polizei Gummischrot und Wasserwerfer ein. Die Luzerner Fans verhielten sich ruhig, wie sie im Vorfeld versprochen hatten. Um weitere Ausschreitungen zu verhindern, hielt die Polizei die Anhänger des FC Basel nach dem Match im Stadion zurück. Beim Rückmarsch blieb es ruhig. Die Basler Fans verliessen Luzern mit einem Extrazug um 19.19 Uhr. 

Der FC Luzern gewinnt gegen den FC Basel - alles zum Spiel gibt es hier

Kommentieren

comments powered by Disqus