Angst vor der Grippe? Nimm einen Fensterplatz!

Amerikanische Forscher auf den Spuren der Grippe-Viren

Hast du Angst, dich im Flugzeug mit der Grippe anzustecken? Laut einer Studie im Auftrag des Flugzeugherstellers "Boeing", solltest du dann einen Fensterplatz nehmen.

Laut der britischen «Daily Mail» hat Boeing eine Studie in Auftrag gegeben um herauszufinden, wie es bei der Grippe mit dem Ansteckungsrisiko auf einem Flug aussieht. Herausgekommen ist nachvollziehbarerweise, dass man am gefährdetsten ist, wenn man neben, vor oder hinter einem Grippe-Passagier sitzt. Am geringsten ist das Ansteckungsrisiko auf Fensterplätzen. Wieso? Weil man am Gangplatz eher mit möglicherweise kranken Mitreisenden in Kontakt kommt. Dort ist man näher bei anderen Passagieren, welche zum Beispiel sich die Beine vertreten oder auf die Toilette gehen.  

Ein krankes Besatzungsmitglied steckt im Schnitt 4,6 Passagiere an

Das Thema erforscht haben Vicki Stover Hertzberg und ihre Kollegen von der Emory University in Atlanta. Sie errechneten dabei unter anderem auch, welchen Schaden ein Besatzungsmitglied mit Grippe anrichten kann. Laut den entsprechenden Modellen werden dabei im Schnitt 4,6 Passagiere pro Flug angesteckt.

Kommentieren

comments powered by Disqus