Cham: Maserati-Fahrer kam von der Strasse ab

Der 33-Jährige soll alkoholisiert am Steuer gewesen sein

Der Maserati-Fahrer kam von der Strasse ab und prallte in ein Bäumli Der Maserati-Fahrer kam von der Strasse ab und prallte in ein Bäumli

Ein Maserati-Fahrer hat am Samstagmittag in Cham einen Selbstunfall gebaut. Der 33-Jährige prallte mit seinem Sportwagen in einen Baum. Verletzt wurde niemand.

Zum Unfall ist es an der Hinterbergstrasse in Cham kurz vor dem Mittag gekommen. Wie die Zuger Polizei mitteilte, fuhr der Mann mit seinem Maserati auf der Hinterbergstrasse, als er vor einer Rechtskurve die Kontrolle verlor, durch die Kurve driftete und anschliessend gegen einen Baum prallte. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Sachschaden von über 10'000 Franken.

Alkoholisiert oder technischer Defekt?

Die Polizei stellten beim 33-jährigen Fahrer Alkoholsymptome fest, weshalb er im Spital eine Blutprobe abgeben musste. Der Führerausweis wurde dem Mann abgenommen. Weil der Fahrer einen technischen Defekt am Sportwagen geltend machte, wurde der Maserati für weitere Abklärungen sichergestellt.

Kommentieren

comments powered by Disqus