Pornhub-Flatrate für Walliser Gemeinde Bitsch

Gemeinden mit zweideutigen Namen bekommen gratis Premium-Account

Screenshot aus dem Video

Die Einwohner von Fucking, Petting, Bitsch oder Titz haben es nicht immer einfach. Über den Namen ihrer Gemeinde machen sich immer wieder Leute lustig. Dafür will die Erotikplattform Pornhub die Betroffenen nun entschädigen.

Wie es in einer Mitteilung heisst, erhalten alle Einwohner von Gemeinden mit sexuell zweideutigem Ortsnamen einen gratis Premium-Account. Sie sollen für all die «Jahre der Demütigung und stillen Leidens» entschädigt werden. Gemäss Pornhub gibt es rund 50 Orte weltweit, welche einen solch zweideutigen Namen tragen.

Ortsschild von Bitsch musste angeschweisst werden

Edgar Kuonen, Gemeindepräsident von Bitsch bezeichnet das ganze gegenüber der Basler Zeitung als einen super Marketing-Gag. Er habe auf jeden Fall noch nie so viele Anrufe und E-Mails bekommen wie heute. Von Pornhub selber habe er jedoch noch nichts gehört. Weiter erklärt Kuonen im Interview, dass das Ortsschild von Bitsch in den letzten Jahren schon öfters entwendet worden sei. Deshalb sei es inzwischen angeschweisst und nicht mehr nur angeschraubt.

Vom Busenwald bis zur Spannerstrasse

Mit Bitsch wars das jetzt aber noch nicht! In Frauenfeld gibt es eine Spannerstrasse, in Lauterbrunnen kann man durch den Busenwald wandern, auf die Jungfrau geht es mit dem 6er-Sessellift namens Wixi und in Näfels findest du den Arschwald. Ach und dann haben wir noch ein Buch mit ganz viel Wortwitz gefunden. Mehr zu den absurdesten Namen aller Zeiten findest du HIER!

Kommentieren

comments powered by Disqus