Schüler schlägt Lehrer spitalreif

Die Luzerner Polizei bestätigt die Anzeige

Die Luzerner Polizei hat die Anzeige gegen den Schüler bestätigt.

Ein Schüler wird von der Berufsschule verwiesen, kehrt Monate später zurück und schlägt seinen ehemaligen Lehrer spitalreif. So geschehen an der Frei’s Berufsschule in Luzern.

Der Vorfall geschah Anfang März. Ein 17-jähriger Schüler kehrte zurück an die Berufsschule, wo er damals eine Lehre begonnen hatte. Bereits von einiger Zeit ist er jedoch von der Schule geflogen. Er sei immer wieder aufgefallen wegen schlechter Leistungen und seinem auffälligen Verhalten. Als er zurück kam, suchte er seinen ehemaligen Lehrer auf und fand diesen in einem Unterrichtsraum. Er schlug ihm daraufhin mit der Faust ins Gesicht. Dabei wurde der Lehrer so schwer verletzt, dass er ins Spital musste. Das schreibt die LZ online.

Die Luzerner Polizei bestätigte den Vorfall und dass gegen den jungen Mann eine entsprechende Anzeige eingereicht wurde.

Kommentieren

comments powered by Disqus