Sieg: Luzern gewinnt auch gegen St. Gallen

Nur noch zwei Punkte Rückstand auf Rang drei

Der FC Luzern gewinnt gegen St. Gallen.

Der FC Luzern hat in der Super League gegen St. Gallen 3:1 gewonnen. Damit sind die Luzerner nur noch zwei Punkte hinter dem dritten Tabellenplatz.

Die Mannschaft des neuen FCL-Trainers Gerry Seoane ist weiterhin in beneidenswerter Form. Gegen St. Gallen dominierten die Blau-Weissen vor allem in der ersten Halbzeit. Nach 21 Minuten wurde FCL-Stürmer Tomi Juric gefoult. Den entsprechenden Penalty schoss Juric selbst, obwohl er im bisherigen Verlauf der Saison mit Penaltys seine Mühe hatte. Doch Juric überzeugte und schoss den FCL 1:0 in Führung. Bereits in der 29. Minute erhöhte Christian Schneuwly zum 2:0 für die Luzerner. Und in der 41. Minute war es Ruben Vargas, der nach einem guten Pass von Claudio Lustenberger das 3:0 erzielte.

In der zweiten Halbzeit gingen die Luzerner das Spiel etwas weniger offensiv an, verwalteten den Vorsprung aber klug. Erst in der Nachspielzeit gelang St. Gallen durch Captain Toko der Ehrentreffer zum 3:1.

Die Noten der FCL-Spieler (1 miserabel / 2 schwach / 3 ungenügend / 4 genügend / 5 gut / 6 überragend):

  • Jonas Omlin, Goalie: Note 5,5
  • Simon Grether, Verteidigung: Note 5
  • Marvin Schulz, Verteidigung: Note 5
  • Lazar Cirkovic, Verteidigung: Note 5,5
  • Claudio Lustenberger, Verteidigung: Note 5
  • Christian Schneuwly, Mittelfeld: Note 5
  • Hekuran Kryeziu, Mittelfeld: Note 5
  • Idriz Voca, Mittelfeld: Note 5  
  • Ruben Vargas, Mittelfeld: Note 5
  • Francisco Rodriguez, Mittelfeld: Note 5
  • Tomi Juric, Sturm: Note 5
  • Olivier Custudio, Mittelfeld: nicht bewertbarer Kurzeinsatz*
  • Stefan Knezevic, Verteidigung: nicht bewertbarer Kurzeinsatz*  
  • Shkelqim Demhasaj, Sturm: nicht bewertbarer Kurzeinsatz*   

Erfolgreicher Start für Gerry Seoane geht weiter

Mit diesem Sieg bleibt der FC Luzern auch im achten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Gerry Seoane ungeschlagen. In der Tabelle verbesserten sich die Luzerner seit der Winterpause vom neunten bis auf den vierten Platz und haben nun noch lediglich zwei Punkte Rückstand auf Platz drei. Im Spitzenspiel der 27. Super League Runde trennten sich die Berner Young Boys und der FC Basel 2:2 Unentschieden. Im dritten Sonntagsspiel landete Lausanne dank einem 2:1 gegen Lugano einen wichtigen Heimsieg.

Audiofiles

  1. Interview: FCL-Spieler Christian Schneuwly nach dem 3:1-Sieg über St. Gallen. Audio: Martin Muheim / Roman Unternährer
  2. Der FCL-Sieg gegen St. Gallen. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus