Walk to Work Day 2018 – wir haben es getan!

Kurioser Feiertag gibt es in den USA immer am ersten Freitag im April

Fussgänger überqueren die Strasse bei der Seebrücke in Luzern Menschenmenge (Symboldbild)

Da haben sich die Erfinder aber wirklich was ausgedacht. In den USA findet der Walk to Work Day nicht an einem fixen Datum statt, sondern immer am ersten Freitag im April. So ist sichergestellt, dass der Geh-zu Fuss-zur-Arbeit-Tag nicht auf ein Weekend fällt.

Den Walk to Work Day gibt es seit 2004 und er soll die amerikanische Bevölkerung dazu motivieren, mindestens einmal im Jahr den Weg zur Arbeit zu Fuss zu bestreitet - oder doch wenigstens sonst irgednwie 30 Minuten zu Fuss unterwegs sein. Wenns mit dem Arbeitsweg nicht klappt, kann es zur Not auch ein Spaziergang in der Mittagspause oder im Feierabend sein.

Gesundheitliche Aspekte ins öffentliche Bewusstsein rufen

Zurück geht dieser auf den ersten Blick etwas kuriose Feiertag auf den ehemaligen US-Gesundheitsminister Tommy George Thompson. Dieser wollte 2004 mit dem Aktionstag die gesundheitlichen Aspekte des Gehens ins öffentliche Bewusstsein rufen.

Eine Stunde in 30 Sekunden

Das haben wir natürlich ernst genommen! Und so hat Pilatus-Moderator Thomas Zesiger seinen gut 5 Kilometer langen Arbeitsweg heute für einmal zu Fuss absolviert. Eine Stunde in 30 Sekunden gibt's hier im Zeitraffer.

Kommentieren

comments powered by Disqus