Drohnen fliegen bald nur noch mit Prüfung möglich

Wer als Hobby eine Drohne steuern will, muss in Zukunft einen Test absolvieren.

Jedes Jahr gehen in der Schweiz über 20'000 Drohnen über den Ladentisch. Jeder kann sie kaufen und damit herumfliegen, solange die Regeln eingehalten werden. Dies geht jedoch vielleicht bald nicht mehr so einfach. Die Schweiz übernimmt nämlich ein EU-Gesetz, welches besagt, dass jeder welcher eine Drohne fliegen will, in Zukunft zuerst eine Prüfung absolvieren muss.

Im Moment gibt es in der Schweiz noch keine zertifizierte Ausbildung für das Fliegen von Drohnen. Dementsprechend ist das Problem, dass einige Hobbydrohnenpiloten die gesetzlichen Grundlagen nicht kennen. Mit der neuen Regelung von der eurpäischen Agentur für Flugsicherheit müssen die Leute zuerst einen internetbasierten Kurs machen und dann einen Test bestehen. Die Regelung übernimmt die Schweiz bis in zwei Jahren. Es wird nur eine kleine Hürde sein, sagt der Kommunikationschef Urs Holderegger vom Bundesamt für Zivilluftfahrt.

 

 

Kommentieren

comments powered by Disqus