Kampf um die Europacup-Plätze

Schafft es der FCL gar direkt in die Europa League?

Schiesst Pascal Schürpf den FCL direkt nach Europa?

In der 31. Super League Runde spielt der FC Luzern am Sonntag (16.00 Uhr) zu Hause gegen den FC Zürich. Beim Spiel des Tabellenvierten gegen den Tabellenfünften geht es nun um die Europacup-Plätze. Wenn YB Meister und Cupsieger wird, reicht der dritte Platz für die direkte Qualifikation für die Europa League.

Dank dem 1:0 Sieg am Donnerstag gegen Lausanne hat sich der FC Luzern definitiv im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Die Abstiegssorgen sind die Luzerner los, nun gilt die volle Konzentration dem Kampf um die Europacup-Plätze. Im Duell gegen den FC Zürich geht es indirekt um Platz 3. Aktuell ist dieser Platz vom FC St. Gallen belegt, der FC Luzern liegt jedoch nur zwei Punkte dahinter. Dieser Platz könnte Ende Saison goldwert sein, sprich die direkte Qualifikation für die Europa League. Dann nämlich, wenn YB Meister und Cupsieger wird. 

Gvilia weiterhin angeschlagen und fraglich

Beim FC Luzern fehlen gegen den FC Zürich weiterhin die Langzeitverletzten Schwegler, Alves, Cirkovic. Schulz ist noch nicht fit genug und der Einsatz von Offensiv-Spieler Gvilia ist noch fraglich. Ansonsten kann FCL-Trainer Gerry Seoane aus dem Vollen schöpfen, heisst auch, dass kein Spieler gesperrt fehlen wird gegen den FCZ.

Audiofiles

  1. Das FCL-Mammutprogramm braucht Kraft. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. Das Comeback von Yannick Schmid. . Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus