Wird Luzern zum Meister-Crasher?

YB kann mit einem Sieg gegen den FCL Meister werden

Fünf Runden vor Meisterschaftsschluss können die Berner Young Boys alles klar machen. Mit einem Sieg gegen den FC Luzern wäre YB nach 32 Jahren wieder Schweizer Meister. Das Stade de Suisse in Bern mit 32'000 Zuschauern ist bereits restlos ausverkauft. Beim FCL ist die Vorfreude auf dieses Endspiel gross.

Die Ausgangslage ist klar. Gewinnen die Young Boys am Samstag (19.00 Uhr)  im Heimspiel gegen den FC Luzern, sind die Berner nach 32 Jahren wieder Schweizermeister. Klar, dass ganz Bern auf dieses Spiel hinfiebert. Wo man sich in der Hauptstadt aktuell auch aufhält, YB und der langersehnte Meistertitel ist überall das Thema. 

Beim FC Luzern freut man sich auf dieses "Endspiel"

Der FC Luzern kann dabei zum grossen Spielverderber, sprich Meister-Crasher werden. Holen der FCL nämlich einen Punkt, ist die YB-Meisterparty sicher bis am Sonntag verschoben. Für FCL-Trainer Gerry Seoane ist aber nicht dies die Motivation. Ein solches "Endspiel" sei für seine junge Mannschaft eine grosse Probe, aber eine schöne Erfahrung, so Seoane. Der FCL-Trainer bangt aktuell um seine beiden Stürmer Tomi Juric (Rückenprobleme) und Shkelqim Demhasaj (Adduktorenprobleme), sicherlich nicht dabei sind die Langzeitverletzten Schwegler, Alves und Cirkovic.

Audiofiles

  1. Der FC Luzern vor dem "Endspiel" gegen die Berner Young Boys. Audio: Sämi Deubelbeiss

Kommentieren

comments powered by Disqus